dance diversity – mittendrin statt nur dabei Tanzangebote für heterogene Gruppen

Tamara McCall & Carolin NowakTanz ist für alle da! Wie können Tanzangebote für Menschen mit ganz unterschiedlichen Körpern, Wahrnehmungen und Fähigkeiten gestaltet werden?
Die Dozentin stellt gemeinsam mit ihrer Assistentin bewährte Übungen und Improvisationen für Menschen unterschiedlichen Alters mit und ohne Behinderung vor.
Beide legen Wert darauf, dass jeder Einzelne in seiner Einzigartigkeit wertgeschätzt wird und an seinem ganz persönlichen Bewegungsausdruck arbeiten kann. Ebenso dürfen aber auch Momente der Gemeinschaft und Gemeinsamkeit im Tanz nicht fehlen. Unmittelbare, spontane Tanzbegegnungen ermöglichen ganz besondere Kontaktmomente und Berührungspunkte auf gleichberechtigter Ebene, Barrieren können abgebaut werden.Vielfalt als Chance, sich seiner tänzerischen Einzigartigkeit in jeder Lebenslage und jedem Lebensabschnitt bewusst zu werden, sich gegenseitig zu inspirieren und voneinander lernen zu können.
„Wir sind alle normal. Wir sind alle unterschiedlich. Jeder soll zeigen, was er kann. Wir können alle voneinander lernen.“ (Carolin Nowak)

Zielgruppe: Tanzlehrer, Musikpädagogen, Pädagogen im Elementarbereich

Dozenten: Tamara McCall, Rhythmikerin, Professorin für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule Osnabrück, Leiterin des inklusiven Tanztheaters eigenart, Gründerin der Initiative JellyArt für inklusive Musik- und Tanzperformance, langjährige inklusive Performancepraxis.

Carolin Nowak, Tänzerin des Tanztheaters eigenart und der Initiative JellyArt, gibt als pädagogische Assistentin gemeinsam mit Prof. McCall Fortbildungen zum Thema Inklusive Musik- und Tanzpraxis, Mitarbeiterin des Brillen- und Hörgerätebetriebs Mondorf in Osnabrück.

Carolin Nowak

Tamara McCallTermin: 23.02.2018, 18 – 20 Uhr & 24.02.2018, 10 – 18 Uhr

Veranstaltungsort: KuB, Beer-Yaacov-Weg 1, Bad Oldesloe

Entgelt: 65€ p.P.

Anmeldung und Info unter: 04531 / 804898